Der Basilikum auf dem Balkon freut sich über die viele Sonne im Moment. Zumindest solange er genug Wasser bekommt. Und das bekam er wohl, denn schon zum zweiten Mal in dieser Saison musste der große Busch ordentlich gestutzt werden.

Gezupfte Basilikumblätter, 160 Gramm.

160 Gramm Basilikumblätter brachte die Ernte ein. Und die wurden mit gerösteten Pinien- und Sonnenblumenkernen, Olivenöl, Knoblauch, Parmesankäse, Pfeffer, Salz und einem Spritzer Zitronensaft zu einem Pesto püriert. Und das kam mit ein paar Tomatenstückchen gleich auf den Teller mit Spaghetti. Ein einfaches und schnelles Essen, das bei mir irgendwie immer geht.

Spaghetti mit Tomaten und Pesto. Der Grünstich des Fotos kommt vom Sonnenschirm darüber.

Doch das war nicht das Ende des Pestos. Aus 160 Gramm bekommt man einen Menge Pesto heraus. Ein Teil kam in ein Glas, wurde mit Öl bedeckt, kam in den Kühlschrank und wird die nächsten Tage gegessen werden. Und ein Teil wurde in eine Eiswürfelform abgefüllt und wird im Herbst und Winter gegessen — Sommer für den Gaumen in der kalten Jahreszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.