Vielen Dank an Rööö für den Rhabarber aus Omas Garten — oder war es Tantes? Er (der Rhabarber, nicht Rööö) wurde geschält, geschnitten, gekocht, gezuckert, mit Erdbeeren angereichert, heiß abgefüllt und mit dem einzig passenden Namen etikettiert. 🙂

Ein leckeres Kompott, das sogar mit als kein großer Rhabarber-Fan schmeckt.

DSC01632-002

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Du wirst doch nicht heute, bei dem schönen Wetter, Kompott kochen? Ich nehme an, schon Tage vorher. Nur verkündet heute? Oder sind das Vorbereitungen für das große Jubiläum am Samstag?
    Ich erwarte auf blöde Fragen auch blöde Antworten.