Genusstreffen im Juli

Gestern trafen sich wieder die Foodblogger in Würzburg. Um der  Abwechslung Willen haben wir diesmal das Il Castello verlassen und uns im türkischen Restaurant „Ararat“ getroffen. Als ich zuletzt wirklich türkisch essen war, war das auch im Ararat und gut 15 Jahre her. Damals empfand ich das Essen als sehr lecker, und so war ich gespannt, wie es mir diesmal schmecken würde.

Gemische Vorspeisen
Gemische Vorspeisen

Was mir gut geschmeckt hat, war die gemischte Vorspeisenplatte, die wir uns zu Siebt bestellt haben. Keine Ahnung wie die einzelnen Vorspeisen hießen, aber das Gelbe und das Rote war richtig gut — und scharf und knoblauchig, die Auberginen und Zucchini waren gute gegrillte Auberginen und Zucchini. Dazu gab es Fladenbrot.

Lamm mit Rokrautsalat, gegrillter Paprika, Cacık und Evis Zwiebeln.
Lamm mit Rokrautsalat, gegrillter Paprika, Cacık und Evis Zwiebeln.

Die Karte im Ararat ist groß — und voller türkischer Gerichte, die ich nicht kenne. Da es den anderen ähnlich ging, hat — fast — jeder eine eigene Hauptspeise bestellt. Ich habe mich für Lamm mit Beilagen entschieden. Und das war … ok. Nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend. Das Lamm war schon ein bisschen zu fest, die kleine Paprika hat vom Grill auch nur eine Flüchtigkeitskuss bekommen und die Knoblauchkartoffeln waren auch mittelgut.

Vielleicht habe ich auch, erinnerungsverklärt wie ich war, zu viel erwartet. Vielleicht habe ich, unkundig in der türkischen Küche wie ich bin, die wirklichen Leckereien auf der Karte nicht erkannt. Auf jeden Fall fand ich das Essen nicht überragend, es war für mich ein solides, normales Essen. Nur leider für meine Verhältnisse etwas teuer — mit drei türkischen Hausweinen, einem Raki (lecker), einem Mokka (nicht so mein Fall) und zwei Flaschen Wasser  habe ich knapp 40 Euro gezahlt. Aber die Bedienung war nett und fränkisch-türkisch freundlich! 🙂

Das Essen links von mir.
Das Essen links von mir.
Das Essen rechts von mir.
Das Essen rechts von mir.

Der wirkliche Gipfel des Genusses war — wie immer — die Gesellschaft. Danke an Sus, Karin, Evi, Noemi und Werner für diesen lustigen Abend! Genusstreffen im Juli im Ararat in WürzburgBerichte über den Abend gibt es auch bei

 

8 Antworten auf „Genusstreffen im Juli“

  1. Schaut nach einen gelungenen Abend aus mit tollen Essen & Co. :o)
    Ich hoffe das es dieses Jahr noch mal klappt mit einen treffen. *seufz*
    Leider fällt das treffen wieder auf einen langen Arbeitsfreitag.
    Und das große treffen verpasse ich weil wir da aufm Betriebsausflug in Instanbul sind. :((

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, ich verfolge bis dahin halt weiter Euren tollen Beiträge
    🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Was war das auf dem Teller rechts von dir?
    Irgendsoeine Schichtspeise…sah interessant aus!

    Ich glaube nicht, dass es deine Erinnerungsverklärung war.
    Dein Geschmack wurde halt inzwischen schon etwas geschult 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.